News & Presse
Zurück zur Übersicht

AXIS feiert Richtfest – das erste neue Wohnhochhaus in Frankfurt hat die 19. Etage erreicht

 | Rhein-Main

17 Monate nach dem ersten Spatenstich hat AXIS, das erste neue Wohnhochhaus in Frankfurt, die 19. Etage erreicht und feiert Richtfest. Im Beisein des Bauherrn, vertreten durch Peter Hofer von Wilma Wohnen Süd GmbH, und des Bürgermeisters der Stadt Frankfurt, Olaf Cunitz, wurde am Donnerstag mit 150 Gästen der Richtkranz über AXIS gesetzt.

AXIS feiert Richtfest - das erste neue Wohnhochhaus in Frankfurt hat die 19. Etage erreicht

„Es freut uns sehr, dass mit diesem hier entstehenden Bauprojekt das erste Wohnhochhaus der neuen Generation in Frankfurt fertiggestellt wird. Frankfurt ist auf dem Weg, die europäische Hauptstadt der Wohnhochhäuser zu werden und mit diesem Richtfest haben wir einen weiteren Schritt gemacht. Es entstehen zusätzliche, dringend benötigte Wohnungen in einer großstädtischen Dichte. Und jede zusätzlich entstehende Wohnung nimmt etwas Druck vom angespannten Wohnungsmarkt“, sagt Olaf Cunitz, Bürgermeister der Stadt Frankfurt, in seiner Ansprache.

„Nachdem nun die Hülle steht, kümmern wir uns intensiv auch um die innere Formgebung und um die „Seele“ des Gebäudes. Die AXIS-App befindet sich momentan in der Entwicklung, die Verträge mit dem Concierge-Service sind geschlossen. Die Exklusivität von AXIS findet ihre Formvollendung in der absoluten Dienstleistungsorientierung. Der Concierge wird den Bewohnern alle Wünsche erfüllen, die das Leben angenehm machen – von der Restaurantreservierung über die Theaterkartenbestellung, den Limousinen-Service bis hin zum Getränke- und Caterer-Lieferservice“, sagt Peter Hofer, Geschäftsführer der Wilma Wohnen Süd GmbH, in seiner Ansprache in der Lobby des exklusiven Wohnhochhauses, wo auch der Concierge seinen Platz haben wird.

Nach dem Richtspruch wurde der Kranz über die 19. Etage gezogen, mit ihm zogen die „Höhenmutigen“ über den außenliegenden Bauaufzug ebenfalls auf das Dach zum Fototermin, um die besonderen Blickachsen von AXIS zwischen Frankfurter Skyline, Taunus, Odenwald und dem Europaviertel live zu erleben. Diese Blickachsen waren namensgebend für das Projekt.

Das Gebäudeensemble aus Wohnturm und AXIS Townhäuser am Eingang des Europaviertels, beherbergt 152 Wohneinheiten, 115 Wohneinheiten sind bereits verkauft. Die ersten Eigentumswohnungen und Townhäuser werden Ende 2015 bezugsfertig sein.

AXIS

AXIS feiert Richtfest - das erste neue Wohnhochhaus in Frankfurt hat die 19. Etage erreicht

AXIS ist ein etwa 60 Meter hoher Gebäudekomplex am westlichsten Eingang des Europaviertels. Das gesamte Ensemble besteht aus einem Wohnturm mit 19 Etagen, auf denen 144 exklusive Eigentumswohnungen unterschiedlicher Größen entstehen. Zusätzlich werden acht zweigeschossige AXIS-Townhäuser realisiert, die mit dem Wohnturm über einen offenen Atriumgarten mit Grün- und Wasserflächen verbunden sind.

Neben dem gehobenen Ausstattungsstandard der Wohnungen und des Gebäudes besteht die Besonderheit von AXIS in der konsequenten Durchsetzung hoher Standards für nachhaltige Bauweisen und Energieeffizienz. Bis zum Richtfest wurden ca. 29.000 Kubikmeter Beton, 4.800 Tonnen Stahl und 100.000 Quadratmeter Wand, Decken- und Balkonschalungen verbaut.

Architektonisches Highlight des 60 m hohen Wohnturms wird die organisch anmutende Südfassade mit unregelmäßig geformten Balkonen und Loggien sein, von denen sich den Bewohnern der Apartments, Terrassenwohnungen und Penthouse-Wohnungen das einzigartige Panorama eröffnet. Besonders ist auch die weiße Natursteinfassade. Die Steine hierfür stammen aus denselben Steinbrüchen wie die Steine des Weißen Hauses in Washington.

Neue Dimension in eine grüne Zukunft: ambitioniertes Umweltkonzept

Richtungsweisend sind die geplanten Konzepte zur Energierückgewinnung: Unter anderem kommt eine der größten Abwasserwärmepumpen der Welt in dem Gebäude zum Einsatz. Die komplette Heizenergie wird extrem umweltfreundlich und kostengünstig aus dem Abwasser zurückgewonnen. „Damit setzt das Gebäudeensemble für ganz Europa Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit“, so Peter Hofer.

Fast 40 Prozent der in Deutschland eingesetzten Endenergie fließen in die Raumheizung und Warmwasserbereitung. Die Abwasserwärmepumpe in AXIS schöpft die Heizenergie ökologisch und ökonomisch sinnvoll aus der im Abwasser enthaltenen Energie. Mit einer Heizleistung von 440 kW und einer Kühlleistung von 640 kW liefert die Wärmepumpe 100 Prozent der Energie, die zum Heizen und zum Reduzieren der Temperaturen in den Wohnungen in AXIS benötigt wird. Der Einsatz der Abwasserwärmepumpe, für die rund 60 Meter Wärmetauscher im Kanal verlegt werden, ist Teil des ambitionierten Umweltkonzepts des AXIS-Ensembles und der Wilma Wohnen Süd GmbH. Zahlreiche weitere Maßnahmen wie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, eine effiziente Beleuchtung mittels LEDs, energierückführende Aufzüge sowie eine sehr gute Isolierung, Regenwassernutzung für die Pflanzenbewässerung und die Wasserflächen im Innenhof runden das Umweltkonzept von AXIS ab. Zudem wird AXIS im so genannten KfW55-Standard ausgeführt und ist das erste Wohnhochhaus, das die Kriterien hierfür erfüllt.

KFW-STANDARD

Das „KfW-Effizienzhaus 55“ ist ein technischer Standard. Die Zahl gibt an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf der Immobilie ist. Je niedriger, desto besser. Primärenergiebedarf ist die Energie, die dem Gebäude von außen zugeführt werden muss. Das sind bei einem „KfW-Effizienzhaus 55“ nur 55 Prozent im Vergleich zu einem entsprechenden Neubau, der nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung gebaut wird. AXIS benötigt im Vergleich zu einem Neubau also 45 Prozent weniger Energie für Heizung und Warmwasser.

EUROPAVIERTEL

Das Europaviertel ist ein neues urbanes Stadtquartier, das auf dem Gelände des ehemaligen Frankfurter Rangierbahnhofs entsteht. Vier Quartiere, in denen sich Büro- und Wohngebäude harmonisch ergänzen, gruppieren sich rund um den 60.000 m² großen Europagarten. Nach Fertigstellung im Jahr 2019 werden mehr als 10.000 Menschen in dem Quartier wohnen und einkaufen. Entlang der Europa-Allee, des zentralen Boulevards des neuen Stadtteils, werden Arbeitsplätze für über 30.000 Menschen entstehen.

WILMA WOHNEN SÜD GMBH

Wilma Wohnen Süd GmbH ist einer der bedeutendsten regional verankerten Bauträger für Wohnimmobilien im Rhein-Main-Gebiet und in Baden-Württemberg. Um den besonderen regionalen Bedürfnissen und Anforderungen individuell entsprechen zu können, beschäftigt Wilma Wohnen Süd an zwei Standorten über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von Büros in Frankfurt und Stuttgart aus den jeweiligen Immobiliensektor bedienen.

Die Unternehmensgruppe Wilma mit ihren regionalen Gesellschaften steht in Frankfurt und Düsseldorf auf Platz 1 der Liste der größten Wohnungsprojektentwickler. Gegründet im Jahr 1939 in den Niederlanden von den Familien Willemsen und Maas, blickt Wilma Wohnen auf eine erfolgreiche Tradition in der Immobilienbranche zurück. Seit mehr als 75 Jahren baut und verkauft das Unternehmen Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen und andere Wohnimmobilien. Rund 10.000 Wohneinheiten wurden in dieser Zeit realisiert.

Spatenstich/Baubeginn1. November 2013
Verkaufsstart11. Mai 2013
Fertigstellung der ersten Wohneinheitenab Ende 2015
Investitionsvolumen95.000.000 €
Grundstücksgröße6.535 m²
Lagewesentlichstes Projekt am Boulevard West im Europaviertel
Abmessung Wohnturm19 Etagen, 60 m Höhe
152 Wohneinheiten mit Flächen
 
von 65 m² bis 277 m²

WohnungstypenApartments (129),
Terassenwohnungen (3),
Penthouse-Wohnungen (12),
AXIS Townhäuser (8),
Nahezu alle Wohneinheiten mit nach Süden ausgerichteten Balkon oder (Dach-)Terrassen
Besonderheiten:Concierge-Service,
Designer-Quartierslobby und -lounge,
Energieeffizienz nach KfW-Standard 55 (lt. Förderprogramm 153),
Atriumgarten, 
Deckenhöhen bis 3 m,
Schlüsselkarten-System, 
Smart-Lift mit automatischer Zielwahlsteuerung,
Abwasserwärmepumpe, 
Lüftungssystem, 
wetterunabhängiges Jalousiesystem im Scheibenzwischenraum, 
Quartiers-App

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie über AXIS – Frankfurt.