News & Presse

Michael Nagel neuer CEO der WILMA, Stefan Welkner steigt zum Gruppen-COO auf

Die WILMA Immobilien GmbH hat sich für 2020 mit einer CEO/COO-Doppelspitze neu aufgestellt: Ab Mai wird Michael Nagel CEO der Gruppe. Stefan Welkner hat die ebenfalls neu geschaffene Rolle des COO übernommen. WILMA stärkt außerdem seine Niederlassungen: Stefan van Dick (Nordrhein-Westfalen), Ralf Sadowski (Rhein-Main) und Bettina Klenk (Baden-Württemberg) übernehmen als Niederlassungsgeschäftsführer.

Michael Nagel kommt von der LBBW Immobilien-Gruppe, wo er seit 2015 Vorsitzender der Geschäftsführung war. Vor seinem Eintritt in die LBBW war er zuletzt als Partner für das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG tätig. Stefan Welkner übernimmt neben Nagel als COO einen erweiterten Verantwortungsbereich für die WILMA-Gruppe. Welkner ist 1990 eingestiegen und verantwortete seit 2005 die Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen. Bis Ende 2019 hatten er und Thomas Jahn das Unternehmen als Geschäftsführer geleitet. Jahn hat den Erfolg der Firma seit 1998 mitgestaltet und seine geschäftsführenden Aufgaben zugunsten der Neuorganisation bereits zum Jahreswechsel übergeben.

"Das Unternehmen gemeinsam mit Stefan Welkner und einem sehr erfahrenen Team in eine neue Phase zu führen und erfolgreich nach vorn zu bringen ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Wir werden unsere Projektpipeline gezielt weiter aufbauen und unsere Quartiere in Zukunft noch effizienter entwickeln", sagt Michael Nagel.

In den Niederlassungen hat sich WILMA entsprechend neu aufgestellt mit Stefan van Dick (Nordrhein-Westfalen), Ralf Sadowski (Rhein-Main) und Bettina Klenk (Baden-Württemberg) als Niederlassungsgeschäftsführern. Mit dem neuen Führungs-Duo und der Neu-Aufstellung der drei Standorte trägt WILMA seiner positiven wirtschaftlichen Entwicklung der letzten Jahre Rechnung und stellt sich auf weiteres Wachstum ein.

"Ich freue mich sehr auf meine neue Funktion als COO und die Zusammenarbeit mit Michael Nagel", kommentiert Stefan Welkner die Veränderungen im Unternehmen. "WILMA steht mit seinem Portfolio seit Jahren für bezahlbares Wohnen. In der neuen Konstellation und mit der Stärkung unserer Niederlassungen werden wir uns hier noch klarer im Markt positionieren."

Anfang 2019 hatte der Luxemburger Investmentfonds Aermont Capital die Mehrheit an dem davor seit 80 Jahren in Familienbesitz befindlichen Immobilienunternehmen übernommen. Geschäftsführung und Investor haben sich gemeinsam ein ambitioniertes Wachstumsprogramm auf die Fahnen geschrieben. Seither wächst die Projektpipeline der WILMA durch Neuprojektakquisitionen. Sie hat aktuell ein Volumen von 1,5 Mrd. Euro.

Mit Frank Maas, CEO der WILMA Europe Holding BV, bleibt dem Unternehmen die Gründerfamilie im Beirat verbunden, in dem er zusammen mit Vincent Rouget und Michael Sacher von Aermont Capital als Vertreter der Gesellschafter sitzt.

"Wir sind stolz darauf, mit Michael Nagel einen der absoluten Topmanager der deutschen Immobilienbranche für die Rolle als CEO gewonnen zu haben. Zusammen mit Stefan Welkner und der bestehenden Führungsmannschaft ist WILMA nun bestens aufgestellt, um die geplante Expansionsstrategie umzusetzen", sagt Frank Maas.

 

Über WILMA:

WILMA ist ein führender Wohnquartiersentwickler und Bauträger in Deutschland und aktuell an drei Standorten in den Kernregionen Nordrhein-Westfalen, Rhein-Main und Baden-Württemberg aktiv. Das Unternehmen konzentriert sich seit über 80 Jahren auf die Optimierung des Preis-Leistungs-Verhältnisses seiner Wohnimmobilien, um für Städte und Kommunen bezahlbaren Wohnraum umzusetzen und einer breiten Schicht Zugang zu Wohneigentum zu ermöglichen. Die 150 Mitarbeiter von WILMA blicken auf eine Erfolgsgeschichte von mehr als 100.000 fertiggestellten Wohneinheiten zurück.