News & Presse
Zurück zur Übersicht

Grundsteinlegung für 116 Einfamilienhäuser in Meerbusch-Büderich

 | Nordrhein-Westfalen

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) und Projektentwickler WILMA feiern die Grundsteinlegung des ersten Bauabschnitts im neuen Wohnquartier "Unter der Mühle" in Meerbusch-Büderich.

Am Freitag findet im Neubaugebiet „Unter der Mühle“ auf dem ehemaligen Gelände der Erweiterungsfläche der Böhlerwerke in der Nähe der Böhlerstraße und der Düsseldorfer Straße in Meerbusch-Büderich ab 15:00 Uhr eine Grundsteinlegung statt. Auf dem ehemals brach liegenden Areal ist eine familienfreundliche Bebauung mit insgesamt 116 Wohneinheiten vorgesehen. Zur Feier werden rund 180 Gäste erwartet, darunter Vertreter aus Politik, Verwaltung und Bauwirtschaft, die zu diesem Anlass mit bestehenden und zukünftigen Bewohnern sowie interessierten Familien aus der Umgebung feiern.

Bereits seit 10 Jahren liegt ein Bebauungsplan vor. Die vorgesehene Wohnbebauung setzt nun das Ratinger Unternehmen WILMA Wohnen Rheinland Projekte um, welches das rund 39.000 Quadratmeter umfassende Bauland von dem Stahlkonzern Böhler-Uddeholm ankaufte. Darauf entstehen ab sofort 14 freistehende Häuser, 54 Doppelhaushälften sowie 48 Reihenhäuser. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant, doch bereits nächstes Jahr sollen die ersten Neu-Meerbuscher hier einziehen können. Der Grundstein wird für den ersten Bauabschnitt gelegt, in dem bis Mitte 2016 die ersten 20 Wohneinheiten entstehen.

Die Grundsteinlegung ist ein traditionelles Ritual, das allen an einem Bauvorhaben Beteiligten Glück bringen soll. Dabei wird eine – mit Bauplänen, einer aktuellen Tageszeitung und ein paar Münzen befüllte – kupferne Dokumentenrolle symbolisch mit drei Hammerschlägen vom zuständigen Rohbauer verschlossen und daraufhin in einem Festakt gemeinsam in den Grundstein einbetoniert. Daraufhin kann die Feier z. B. bei einem „Grundbier“ oder einem „Steinwein“ ihren Lauf nehmen.

Bevor es so weit ist, wird Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) eingangs ein Grußwort an die Gäste richten. Danach ist ein Fototermin angesetzt: am Grundstein des Rohbaus eines der ersten Häuser im entstehenden Wohnquartier. Dann feiert Gastgeber WILMA traditionell mit den geladenen Gästen bei Speis und Trank.

„Die Nachfrage für unsere Häuser reißt nicht ab“, so WILMA-Projektleiter Jochen Siemes. Seit Ende 2014 standen die ersten 38 Wohneinheiten zum Verkauf, von denen bereits über 80 Prozent verkauft sind. Darum wird pünktlich zu Beginn des Hochbaus die Vermarktung der 20 weiteren Wohneinheiten des dritten Bauabschnitts gestartet. Dabei handelt es sich um 10 Doppelhaushälften und 10 Reihenhäuser auf Grundstücken in der Größe von 270 bis 380 Quadratmetern. Die Wohnflächen bieten Lebensraum zwischen 150 und 164 Quadratmetern.

WILMA verfügt über langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Wohnbauprojekten im Rheinland. Dazu gehören über 200 Wohneinheiten der Familiensiedlung „Am Scheitenweg“ in Himmelgeist oder auch die rund 200 Einfamilienhäuser der Broicher Gärten in der Gartenstadt Reitzenstein. Auch in unmittelbarer Nähe von Meerbusch-Büderich baut WILMA aktuell auf dem benachbarten Ökotop-Gelände.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie über Büderich – Meerbusch.