Essen-Borbeck

Borbecker Börde

Essen-Borbeck

Leistungen durch Wilma

  • Anpassung des städtebaulichen Konzepts unter Berücksichtigung des umliegenden Städtebaus
  • Entwicklung des Bebauungsplans
  • Abschluss des städtebaulichen Vertrags bzw. des Erschließungsvertrags
  • Entwicklung, Planung, Ausschreibung und Vergabe der Bauleistungen
  • Planung und Finanzierung der Erschließungsleistungen Verkauf, Baudurchführung, Übergabe und Gewährleistung

Ökologisches Konzept/Energiestandard

  • Nahwärmenetz mit einem Blockheizkraftwerk in Kooperation mit den Stadtwerken Essen

Städtebau/Architektur/Freiflächen

  • Konversion einer ehemaligen Krankenhausfläche in einem ansonsten von Wohnungsbau geprägten Umfeld
  • zweigeteilte Erschließung aufgrund unterschiedlicher Grundstückshöhen (bis zu 6 m Höhenunterschied)
  • Verbindung der beiden Wohngebiete durch eine gemeinsame Grünachse mit Wegen und Spielplatz
  • Konzeption von unterschiedlichen Doppelhaushälften und Reihenhäusern

Daten/Volumen

  • Plangebiet: circa 25.500 m2.
  • 86 Einfamilienhäuser sowie Garagen und Stellplätze
  • 22,5 Mio. € Verkaufsvolumen
  • Bauzeit: Oktober 2009 bis März 2012
  • Architekt: Sievers, Oberhausen